logo

Naturheilpraxis
Esther Dinh

Schüßlersalze

Dr. Schüßler

G eboren am 21.8.1821 in Bad Zwischenahn arbeitete der Arzt Dr. Schüßler zunächst als Homöopath. Bald schon suchte er nach einer vereinfachten Heilweise. Dabei kamen ihm die Erkenntnisse seiner Zeit zugute u.a. das Postulat des Forschers Rudolf Virchow: "Das Wesen der Krankheit ist die pathogen (also krankhaft, Anm. d. Verf.)veränderte Zelle". Ebenso bedeutsam für die Begründung der biochemischen Heilweise war das Wissen des Professors Jacob Molleschotts:"Die Krankheit der Zelle entsteht durch den Verlust an anorganischen Salzen."
Daraus schlußfolgerte Dr. Schüßler: " Dann muß die Gesundheit der Zelle und damit des Körpers durch Deckung des Verlustes entstehen."
Im Jahr 1874 gab Dr. Schüßler zum ersten Mal die Grundlagenschrift "Eine abgekürzte Therapie, gegründet auf Histologie und Cellular-Pathologie" heraus. Hier erläuterte er auf 16 kleinen Heftseiten die Funktionen und Anwendungsgebiete der Mineralsalze und legte damit den Grundstein einer bahnbrechenden Heilweise, die besonders in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erlebt.

Die Mineralstoffe sind chemisch gesehen Verbindungen von je einem positiv und einem negativ geladenen Teilchen, auch Salz genannt. Dabei kommt nicht allein unser Kochsalz zur Anwendung, sondern in Deutschland bis heute 27 andere Verbindungen, die natürlicherweise im Körper vorkommen und für vielfältigste Funktionen lebensnotwendig sind.

Die Mineralstoffe werden in potenzierter Form verabreicht und können so direkt vom Körper aufgenommen werden als Lutschtabletten, wässrige Lösungen, Tropfen, als Cremes, Bäder, Wickel, Auflagen etc. Die biochemische Heilweise deckt den Bedarf, der durch Mineralstoffmangel im Organismus entstanden ist und gibt Heilimpulse, wodurch die Ursache der aufgetretenen Gesundheitsstörung unmittelbar behoben wird. Bei den Tabletten dient als Trägerbasis Lactose. Trotzdem kann auch diese Arzneiform von Patienten mit Diabetes oder Lactoseintoleranz genutzt werden. Wie, das erkläre ich meinen Patienten während des Therapiegespräches.
Mineralstoffe nach Dr. Schüßler sind geeignet für Menschen jeden Alters – vom Säugling bis zum Senior - und ebenso für Tiere; sie kommen zum Einsatz bei leichten, mittleren und schweren Gesundheitsstörungen, sowohl akuter als auch chronischer Art. Ebenso entfalten sie ihre Wirkung begleitend zu bestehenden Therapien. Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen bei bestimmungsgemäßem Gebrauch treten nicht auf. Die Therapie mit den Mineralstoffen nach Dr. Schüßler ist sehr effektiv, kostengünstig und angenehm in der Anwendung.

Einen festen, unverzichtbaren Anteil meiner therapeutischen Arbeit bildet die Antlitzanalyse nach Dr. Kurt Hicketier aus. Ergänzt durch gezielte Fragen ist es mir so möglich, den Bedarf an Mineralstoffen nach Dr. Schüßler zu bestimmen und darauf basierend Heilpläne zu erstellen. Erstes Ziel ist mir dabei, gemeinsam mit dem Patienten zu erarbeiten, warum sich ein Defizit und somit Krankheit eingestellt hat. Somit wird es dem Patienten möglich, hilfreich nicht nur an seiner Heilung eigenverantwortlich mitzuarbeiten, sondern gleichermaßen pathogene Parameter zu erkennen und zu beseitigen.

Es ist mir wichtig, meine Patienten mit der Heilweise Dr. Schüßlers insoweit vertraut zu machen, daß sie im Laufe der Zeit befähigt sind, kleine Gesundheitsstörungen selbständig auszukurieren. Dabei stehe ich im Bedarfsfall auch außerhalb der Sprechzeiten beratend persönlich oder telefonisch meinen Patienten zur Seite.

Zu den Mineralstoffen nach Dr. Schüßler biete ich - mit Ausnahme einer Sommerpause - monatliche Seminare an. Siehe hier

www.000webhost.com